VfL Bura Bura News

Samstag, April 12, 2014

Morgendliche Mühen

Mediokor machte man mit moralischen Mühen morgens mit, musste mitunter müde Mitstreiter motivieren, machte manchen Misston müssig…

Obwohl der Herr Präsident fest davon überzeugt war, dass das heutige Turnier in Seuzach erst am Abend stattfinden würde, mussten unsere Buritos bereits um 08:30 Uhr den Unihockeystock schwingen. Zur Verteidigung des Oberburaners muss aber gesagt werden, dass ein Weckzeit vor sieben Uhr gerade Samstags sich wie mitten in der Nacht anfühlt…

Überraschenderweise schien aber der Gegner, der sich danach massiv steigerte, noch bedeutend mehr unter der frühmorgendlichen Luft zu leiden als unsere Rumpeltruppe, so dass gegen die X-Sharks nach einem Doppelpack des wandelnden Stockverleihs und einem Traumtor des Mollymiders ein 3-2 Sieg herausschaute. Es muss aber angefügt werden, dass Letzterem auch Zeit gelassen wurde, den Ball mehrfach fast anzunehmen und ihn dann irgendwie an der Torfrau vorbei zu schieben…

Im zweiten Spiel zerlegten die GnussOmogers den VfL Bura Bura 00 ziemlich, so dass des Stockverleihs dritter Turniertreffer nur noch der Resultatkosmetik eines 1-3 diente…

Danach fiel Montezumas Rache durch den Burito Test. Beim klaren 4-0 traf natürlich vor allem der Stockverleih, aber auch der Präsi schaffte einen Treffer. Nachdem er etwas später das leere Tor aus gut und gerne zwei Metern aber verfehlte, rieb man sich ob dieser Tat erst recht verwundert die Augen. Ganz schloss sie wohl der Schiedsrichter, der während des ganzen Turniers kaum einen Milimeter bewegte und scheinbar nur einen Arm heben konnte. Dazu aber mehr später…

Gegen die Red Devils pfiff ein anderer Mann, der den Spielfluss scheinbar nicht unterbrechen wollte. Der VfL konnte sein Spiel jedenfalls nicht wirklich den neuen Umständen anpassen und verlor 0-1. Besonders ärgerlich war der Treffer, weil die Buritos in der Abwehr einen direkten Freistosstreffer zuliessen.

Partie Nummer fünf fand gegen die Goldsotchis statt. In einem hart umkämpften Spiel gelang es dem VfL Bura Bura 00 sich mit 2-0 durchzusetzen. Natürlich traf wieder der Stockverleih und auch der Präsi schaffte einen zweiten Treffer. Dieses Mal mit einem geschickten Querpass von hinter dem Tor, den ein gegnerischer Fuss freundlicherweise unter die Latte bugsierte. Schneggi im Tor verdiente sich seinen zweiten Shut- Out zudem mit einigen Glanztaten.

Willkomme zum Spenglercup war die nächste wohl entscheidende Herausforderung. Leihspieler Tor im Tor im Sturm traf dabei nach kürzester Zeit. Nach einem weiteren Abwehrpatzer der Buritos und einem herrlichen Schuss ins Kreuz drehte der Gegner dann leider doch noch das Spiel, so dass die letzte Partie für den VfL über den Einzug in die Achtelfinals entscheiden würde.

Dort gingen die Bespieler von Moby’s Dick schnell 2-0 in Führung, wobei das zweite „Tor“ gerade vor den Augen des Schiedsrichters an den Pfosten ging. Nichtmal der Innenpfosten war involviert. Leider bewies der Schiri daraufhin nicht die Grösse beim Gegner zu fragen und dieser wiederum nicht die Fairness den Fehler von sich aus zu korrigieren… Jedenfalls konnte der Stockverleih diesen Rückstand aber mit einem weiteren Treffer wieder wettmachen. So dass das Spiel in eine völlig verrückte Endphase ging, in der die letzten 20 Sekunden das 3-2 von Moby’s Dick, den wutentbrannten Ausgleich des Präsidenten und nach einem blöden Ballverlust nach dem Anspiel auch das 4-3 des Gegners brachten.

Somit konnte sich der VfL Bura Bura 00 leider nicht für die KO-Runden qualifizieren, hat dafür aber nun einen Nachmittag Zeit andere Dinge zu tun, wie beispielsweise Turnierberichte zu schreiben. Yippieh! An einem solch kurzen Anlass boten sich leider auch nur wenige Gelegenheiten für Schabernack, so dass höchstens die Spazierfahrt des Pädiagogen in den Schuhladen und die Freude des Popeye an den Spinatteigis der Erwähnung wert sind. Gehabt euch wohl!

posted by El Presidente at 3:24 pm  

Keine Kommentare »

Bisher keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.

Powered by WordPress