VfL Bura Bura News

Donnerstag, Dezember 6, 2012

Neue Flaschen für den VfL

Wie jedes Jahr spielte der VfL Bura Bura auch dieses Jahre wieder am Heimturnier in Schänis. Wie in den Jahren davor war die Teilnehmerzahl nicht erfreulich. Zudem musste mit Brand und Jirat zwei Hoffnungsträger kurzfristig krankheits- und verletzungsbedingt absagen. Trotzdem konnten für das erste Spiel genügend Spieler aufgeboten werden. Für den Samstag waren das Lattmann, Jäggi, Schnyder- und Schnyder+ die Vertreter des VfL Bura Bura. Im ersten Spiel durften wir direkt gegen unsere alten Freunde von den „Gassungas“ ran, eines der wenigen Teams, das im Schnitt älter ist als der VfL. Jäggi stellte sich freiwillig als Fliegenfänger zur Verfügung, während Lattmann, Schnyder- und Schnyder+ sich als Feldspieler versuchten. Das Spiel war ausgeglichen aber hart umkämpft. Nachdem der VfL kurzzeitig in Rückstand geriet, konnten Schnyder+ und Lattmann mit sehenswerten Treffern das Spiel zu Gunsten des VfL wenden.

Jäggi hielt 3 Schüsse hintereinander.  Nach dem Spiel gab eine Szene Grund zu heftigen Diskussionen: Beim Stand von 1:0 für „Gassungas“ konnte ein Spieler des Gegners alleine auf Jäggi zulaufen. Leider ging alles so schnell, dass niemand gesehen hatte, ob der Ball drin war, oder nicht. Beide Teams einigten sich auf ein gemeinsames Bier und ein moralisches Unentschieden.

Einige Biere und Schnitzelbrote später durfte der VfL sein letztes Spiel für den ersten Tag gegen „PUSHER“ bestreiten. Da weiterhin keine Ersatzspieler zu finden waren, mussten die gleichen 4 Buritos aufs Feld. Jäggi wollte wiederum nicht mit rennen und begab sich sofort ins Tor.

Das Spiel ist schnell erzählt. Die Buritos hatten gefühlte 5 mal den Ball am Fuss und wurden vom Gegner absolut dominiert. Trotzdem gewannen die Buritos mit 1:0 durch einen wuchtigen Treffer von Schnyder++. Der Pass kam von Neo Schnyder*neutral*. Jäggi wird wohl auch in diesem Spiel einige Paraden gerissen haben……..

Nach einem verdienten Bier, bei dem auf die Ungeschlagenheit des VfL angestossen wurde, trennten sich die Buritos. Lattmann und Jäggi machten sich auf den Weg um die Steine schmeissenden Looser in St. Gallen moralisch wieder aufzubauen.

Am Sonntag durfte der VfL wieder mal ausschlafen. Das erste Spiel fand um 10:00 Uhr gegen „Tim und die Geier“ statt. Neu zum Team gesellte sich „Kartoffelgratin“ Mettler, der am Vorabend leider essen gehen musste anstelle Sport zu treiben. Das Spiel war ganz nach dem alten Bura Bura Motto: Samstag hui, Sonntag pfui! Man merkte, dass Mettler noch einen vollen Bauch hatte, Jäggi und Lattmann die St. Galler Truppe wohl zu fest motiviert hatte, so dass bei Beiden zu wenig Motivation festzustellen war und Schnyder*neutral* wieder zum Schnyder– wurde. Das Spiel ging glaub 5:0 oder so verloren. Diesmal hatte Jäggi keine Paraden zu verzeichnen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die „Sambo Tschotschos“. Ein Team, das am Vorabend nicht unbedingt positiv aufgefallen war, da die Spielkunst in etwa auf dem Level vom VfL lag, dafür aber die Spieler umso aggressiver zu werke gingen.

Nach der Klatsche im ersten Spiel wollte sich der VfL zusammen reissen und auf die Siegerstrasse zurück kehren. Das Spiel war nicht wie befürchtet ein harter Kampf sondern ein durchaus fair geführtes Fussballspiel, welches der VfL durch Tore von Schnyder++ und Mettler mit 2:1 gewann.

Somit wahrte sich der VfL die Chance auf ein Weiterkommen.  Ein Unentschieden im letzten Spiel würde den Buritos reichen um eine Runde weiter zu kommen.

Im letzten Spiel musste der VfL gegen „Murä & Buechä“ antreten, welches sich auch noch Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen konnte. Das Spiel war sehr intensiv geführt und ein stetiges hin und her. Schlussendlich konnte das Spiel durch Tore von Mettler und zwei mal Schnyder++++ mit 3:2 gewinnen. Schnyder– fing in diesem Spiel schwach an, baute dafür in der zweiten Hälfte des Spiels stark ab. Somit war der VfL eine Runde weiter und die Buritos konnten sich nur kurz über den Gegner „Freilos“ freuen. Da sich Lattmann im vorherigen Spiel auf unerklärliche Art und Weise am Fuss verletzte (wahrscheinlich tritt in den Boden oder sonst was dämliches), konnte er nur für kurze Zeit „mithelfen“. Die Buritos gingen durch eine wuchtige Direktabnahme von Schnyder++++ mit 1:0 in Führung. Danach war die Luft draussen und der VfL Bura Bura verlor das Spiel noch ca. 3 oder 5:1. So genau weiss das wohl nur noch Jäggi, der in diesem Spiel alles hielt, was er konnte…….. nichts!

Somit ging ein äusserst gelungenes Turnierwochenende in Schänis zu Ende und zum Schluss gab es  noch zum 20 Jährigen Jubiläum des HaFuTu Schänis ein kleines Andenken für alle Teilnehmer: Eine Veloflasche gesponsert von der Raiffeisenbank! Vielen Dank.

posted by El Presidente at 8:46 am  

Keine Kommentare »

Bisher keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.

Powered by WordPress